29.11.2018 17:46 |

„TV-Schutzliste“ 2.0

Regierung will Bundesliga-Spiele im Free-TV sehen

TV-Großereignisse sollen bald neu geregelt werden: Medienminister Gernot Blümel (ÖVP) und Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache (FPÖ) haben am Donnerstag Verantwortliche der österreichischen TV-Sender zum ersten Runden Tisch geladen, um über die geplante Adaptierung der sogenannten Fernseh-Schutzliste zu beraten. 20 Jahre nach ihrer Einführung wird sie nun hinterfragt. Auch krone.tv war zu der Diskussionsrunde eingeladen.

2001 ist die sogenannte TV-Schutzliste ins Leben gerufen worden. Diese besagt, dass „Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ trotz Exklusivitätsrechten auch im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlt werden sollen - mindestens 70 Prozent aller ORF-Zuseher sollten laut der Verordnung ohne weitere Gebühren einschalten können.

Ziel ist es unter anderem, dafür zu sorgen, dass zumindest einige der Spiele der Fußball-Bundesliga künftig im Free-TV zu sehen sind, also Teil dieser TV-Liste werden. Bereits im September haben Strache und Blümel kommuniziert, dass die TV-Liste angepasst werde. Auslöser der Gespräche war die Sicherung der TV-Rechte der österreichischen Bundesliga durch den Privatsender Sky. Nach den ersten Beratungen soll die Schutzliste eventuell adaptiert werden und der EU-Kommision in Brüssel zwecks wettbewerbsrechtlicher Prüfung zugeschickt werden.

Momentan umfasst die TV-Liste die Olympischen Sommer- und Winterspiele, Alpine und Nordische Ski-WM, bestimmte Fußball-WM- und -EM-Partien (Eröffnungsspiel, Halbfinale und Finale sowie alle Spiele mit der österreichischen Nationalmannschaft) sowie das österreichische Cupfinale.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol