Schlechtes Gewissen

Einbrecher (16) gab Teil der Beute an Obdachlose

Ein „Robin Hood“ von Katsdorf? Soweit sollte man wohl nicht gehen. Aber ein 16-jähriger Bursch, der mit zwei Komplizen insgesamt sieben Einbrüche in dem Ort in Oberösterreich verübt hatte, bekam ein derartig schlechtes Gewissen, dass er einen Teil der Beute an Obdachlose in Linz verteilte. Nun schnappte eine Falle zu, die Täter sind gefasst.

Seit 31. Oktober gingen die Einbrecher in Katsdorf immer am Freitag auf Beutezug. In Summe wurde ins Union-Sport-Heim dreimal eingebrochen, dazu in die Volksschule und in den Kinderhort. Dazu gab’s noch Coups beim Elektrohändler und in einem Café-Pub.

Falle gestellt
In der Nacht auf Samstag stellte die Polizei im Sportheim den Gaunern allerdings eine Falle und prompt tappten zwei 16-Jährige hinein. Der erste wurde nach kurzer Verfolgung geschnappt, der zweite danach zu Hause. Der dritte ist bekannt, soll aber nur ein Mitläufer sein.

Große Beute
Die Täter sind geständig. Die Burschen kannten einander von der HTL in Linz, alle hatten die Schule abgebrochen. Das Trio - alle Burschen arbeiten, haben also keine Geldnot - machte 2500 Euro Beute und richteten 5000 Euro Sachschaden an.

300 Euro an Obdachlose
Ins Union-Heim brachen sie so gerne ein, weil dort einer der Täter als Ferialpraktikant arbeitete und sich auskannte. Der Großteil der Beute wurde ausgegeben, einer der Täter verteilte aus Reue aber 300 Euro an Obdachlose. Die bisher unbescholtenen Buben wurden angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen