Mit Probeführerschein

Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon

Erst ein Unfall stoppte einen 20-jährigen Probeführerscheinbesitzer aus Ottnang/Hausruck (OÖ), der mit seinem 244 PS starken Audi die Polizei bei Regau kurz abhängen konnte. Dann wurde ihm eine Kurve, die er mit Tempo 120 nehmen wollte, zu eng - und crashte seinen Boliden auf einer Verkehrsinsel.

Um 4.30 Uhr war der 20-jährige Rumäne bei einem Lokal in Regau in ein Planquadrat der Polizei geraten, wusste, dass er zuviel getrunken hatte. Er drehte um, raste davon.

Verfolgungsjagd
Die Polizei hängte sich an die Stoßstange des Audi A6, der 20-Jährige konnte sich aber auf einer Betriebsstraße auf die B 145 Richtung Gmunden absetzen. 

Pkw kaputt
Bei der Himmelreichkreuzung wollte der Probeführerscheinbesitzer abbiegen, um sich in einer Seitenstraße zu verstecken. Doch er war zu schnell dran, schlitterte quer über die Fahrbahn - wo zum Glück zu dieser Zeit kein anderes Fahrzeug stand - und rammte ein Verkehrsinsel. Der Pkw wurde so stark beschädigt, dass eine weitere Flucht unmöglich war. Der Lenker hatte 0,34 Promille - beim Probeführerschein sind nur 0,1 Promille erlaubt. Anzeige.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen