Mo, 19. November 2018

Gesuchter meldete sich

09.11.2018 18:42

„Entführungsversuch“ in Tirol von Polizei geklärt

Licht ins Dunkle ist in den Fall jener mutmaßlich versuchten Kindesentführung gekommen, die sich am Mittwoch im Tiroler Kufstein abgespielt hatte. Jener Unbekannte, der einen 13 Jahre alten Schüler dazu aufgefordert hatte, in sein Auto einzusteigen, meldete sich am Freitag selbst bei der Polizei ...

Die Befragungen seitens der Polizei waren intensiv, sowohl der 13 Jahre alte Bub als auch der Verdächtige wurde von den Beamten bis ins Detail zum Vorfall, der sich am Mittwoch am Oberen Stadtplatz abgespielt hatte, befragt. Ging man zunächst von einer versuchten Kindesentführung aus, war am Freitag seitens Polizei klar: Der Vorfall dürfte auf eine schlichte Verwechslung zurückzuführen sein. So hatte der Mann den Schüler offenbar für den Sohn eines Bekannten gehalten.

Bub flüchtete in Bus
Der Verdächtige hatte am Mittwoch gegen 14 Uhr am Oberen Stadtplatz den 13-Jährigen zunächst an die Schulter gefasst, ihn nach hinten gezogen und aufgefordert, in sein Auto einzusteigen, hatte die Polizei berichtet. Der Schüler habe den Mann ignoriert, woraufhin dieser den Burschen am Handgelenk gefasst und erneut aufgefordert habe, in sein Fahrzeug einzusteigen. Der Bub habe daraufhin die Hand des Mannes weggeschlagen und sei in den Bus eingestiegen, hieß es weiter.

Die weiteren Erhebungen ergaben zudem, dass auch ein neben der Bushaltestelle geparkter Wagen, der erst als verdächtiges Fahrzeug galt, nichts mit dem Vorfall zu tun hatte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International
„Husch-Pfusch-Gesetz“
SPÖ stemmt sich gegen Kopftuchverbot an Schulen
Österreich
Milliardär zu Besuch
Kurz und Soros sprachen über Migration und CEU
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.