Sa, 17. November 2018

FC Red Bull Salzburg

08.11.2018 12:58

„Keine Spur von Schadenfreude“

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund über den Erfolgslauf seiner Bullen, Marco Rose und die schwächelnden Klubs aus Graz und Wien

Christoph Freund ist zu beneiden. Während die Großklubs aus Graz und Wien straucheln, befindet sich Salzburgs Sportdirektor mit den Bullen in einem Hoch. Abgesehen vom erneuten Aus in der Champions League-Quali läuft es bei den Mozartstädtern fast wie am Schnürchen. Im „Krone“-Interview spricht der Pinzgauer
...über 23 ungeschlagene Spiele: Das kann man nicht erwarten und planen. Wichtig war, die Mannschaft zusammenzuhalten. Es gab viele Anfragen, auch von großen Vereinen. Die Zeit war intensiv. Umso schöner ist, dass jetzt alle Freude haben.
...Marco Roses Anteil: Er ist ein wichtiger Schlüssel. Der Verein hat viel richtig gemacht, wir haben schöne Erfolge gefeiert. Wenn du dann noch einen herausragenden Trainer hast, der super dazu passt, ergibt das eine das andere.
...Hoffenheims Interesse an Rose und dessen Zukunft: Bei uns hat der Verein nie angefragt. Was Marco privat macht, dazu kann ich nichts sagen. Unser Wunsch wäre, über den Sommer hinaus zusammenzuarbeiten. Wir müssen aber realistisch bleiben: Wenn Marco zwei Jahre so performt, überragende Arbeit leistet, dann kommen eben Topvereine. Er fühlt sich bei uns im Moment richtig wohl, es macht ihm Spaß. Und uns auch.
...Luft nach oben: Wir kriegen mehr Gegentore als letzte Saison, spielten nicht oft zu Null. Das sind aber Dinge, die zeigen, dass wir auf hohem Level diskutieren. Es ist aber wichtig, darüber zu reden, weil wir uns weiterentwickeln wollen.
...die Favoritenrolle in Trondheim: Rosenborg ist auf dem aufsteigenden Ast. Sie haben eine gute Qualität, aber wir wollen gewinnen!
...die Schwäche von Rapid, Austria und Sturm: Es wäre für den österreichischen Fußball wichtig, starke Teams von Rapid, Austria und Sturm zu haben. Ich glaube auch, dass sich alle fangen werden, es ist ja alles eng beisammen. Von Schadenfreude ist da sicher keine Spur. Hut ab aber vor den kleineren Klubs - dort wird richtig gut gearbeitet.

Christoph Nister
Christoph Nister

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Laimer nun mit dabei
U21-Team: Prominente Verstärkung für Play-off-Hit
Fußball National
PlayStation-VR-Shooter
„In Death“: Mit Pfeil und Bogen gegen Dämonen
Video Digital
Lange Verhandlungen
Nun ist es fix! Grünes Licht für Rapids Akademie
Fußball National
„Oper“, „Hallenbad“
Deutsche spotten über miese Länderspiel-Stimmung
Fußball International
Kuriose Hilfe
Elfer-Trick: England-Torwart vertraut Trinkflasche
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.