31.10.2018 10:58 |

240 Meter hoch

Größte Statue der Welt in Indien eingeweiht

Im indischen Bundesstaat Gujarat ist am Mittwoch die größte Statue der Welt eingeweiht worden. Das Standbild des indischen Widerstandskämpfers und Politikers Sardar Vallabhai Patel wurde im Ort Kevadia auf einer Insel im Narmada-Fluss errichtet und ist 182 Meter - mit Sockel sogar 240 Meter - hoch. Die Bauzeit für die gigantische Statue betrug vier Jahre, der Koloss kostete rund 350 Millionen Euro.

Sardar Patel war ein Freund und Weggefährte von Mahatma Gandhi und wurde nach der Unabhängigkeit Indiens anno 1947 der erste Innenminister der früheren britischen Kolonie. Dabei war seine größte Aufgabe, aus den britischen Kolonialprovinzen und den Hunderten halb autonomen Fürstentümern einen geeinten Staat zu schmieden.

Doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue in New York
Mit 182 Metern ist das Standbild Patels doppelt so hoch wie die Freiheitsstatue in New York und viermal so hoch wie die berühmte Christus-Statue in Rio de Janeiro. Die bisher höchste Statue der Welt war ein 128 Meter (samt Sockel 153 Meter) hoher Buddha, der 2002 in der chinesischen Provinz Henan errichtet wurde.

Bei der Grundsteinlegung Ende Oktober 2013 hatte der nunmehrige Premier Narendra Modi, der bis 2014 Regierungschef des Bundesstaates Gujarat war, gemeint: „Menschen kommen, das Taj Mahal zu sehen, strömen nach Amerika für die Freiheitsstatue und nach Frankreich für den Eiffelturm. Nun werden Menschen aus aller Welt hierherkommen, um dieses Wunder zu sehen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol