25.10.2018 12:19 |

Furchtbare Zustände

Söhne mit Cola und Keksen ernährt: 3 Monate Haft

Wie sehr manche Eltern das Leben und die Gesundheit ihrer Kinder aufs Spiel setzen, kann erschüttern - wie ein Fall aus Frankreich, wo ein Vater seine vier und drei Jahre alten Söhne ausschließlich mit Coca-Cola und Keksen ernährt und sie auch anderweitig schlimmstens vernachlässigt hatte. Dafür wurde der Mann jetzt zu drei Monaten Haft verurteilt.

Dem vierjährigen Sohn hätten sieben Zähne gezogen werden müssen, die von der zuckerhaltigen Ernährung verrottet gewesen seien, erklärte die Hilfsorganisation France Victimes 87, die sich unter anderem für Opfer häuslicher Gewalt einsetzt. Der jüngere Sohn, ein Dreijähriger, spreche nicht. Beide Kinder wurden in Pflegefamilien untergebracht und werden psychologisch untersucht.

Kein Kühlschrank, keine Decken, kein Spielzeug
In dem Prozess in Ligomes im Zentrum Frankreichs wurde der Mann als gewalttätiger Alkoholiker beschrieben, der seine Söhne und seine Frau völlig vernachlässigt habe. Der Mann habe weder lesen noch schreiben können und seine Sozialhilfe für Alkohol ausgegeben.

Das Jugendamt habe in der Wohnung der Familie ein bedrückendes Bild vorgefunden, sagte der Anwalt des Mannes: „Es gab keinen Kühlschrank, die Kinder schliefen auf einer Matratze ohne Decken, und es gab kein Spielzeug. Ihr Vater ernährte sie mit Keksen und Cola.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter