Sa, 19. Jänner 2019

Sieg in Japan

21.10.2018 14:14

Schulter ausgekegelt! Marquez mit Feier-Unfall

Marc Marquez bleibt in der Motorrad-Königsklasse das Maß aller Dinge. Der spanische Honda-Pilot sicherte sich am Sonntag im Grand-Prix von Japan in Motegi vorzeitig zum fünften Mal den WM-Titel in der MotoGP-Kategorie, nach dem achten Saisonsieg ist er in den restlichen drei Rennen nicht mehr einzuholen. Für den 25-Jährigen war es der insgesamt siebte WM-Titel. Wegen eines skurrilen Unfalls nach dem Rennen dürften die Feierlichkeiten jedoch etwas verhaltener als geplant ausfallen ...

Unmittelbar nach der Siegerehrung in Motegi hat sich Marquez nämlich die Schulter ausgekegelt. Das Missgeschick passierte, als der Brite Scott Redding dem 25-jährigen Katalanen auf die Schulter klopfte, um ihm zum Titel zu gratulieren. „Die Schulter ist einfach herausgesprungen. Mit dem Adrenalin hatte ich glücklicherweise keine Schmerzen, aber heute Abend werde ich wohl auf der Tanzfläche etwas aufpassen müssen“, scherzte Marquez.

Zuvor war Marquez auf der Heimstrecke seines Motorrad-Herstellers zu seinem 69. GP-Sieg, dem 43. in der MotoGP, gerast und hatte damit aus eigener Kraft früh den Titel-Hattrick geschafft. Sein vor dem Japan-Rennen 77 Punkte zurückliegender Rivale Andrea Dovizioso hatte nach dem Start aus der Pole Position mit einer kurzen Unterbrechung bis zur viertletzten Runde stets geführt. Doch da vermochte der Vorjahressieger eine erfolgreiche Attacke des Titelverteidigers nicht so wie elf Runden vor dem Ende zu kontern.

In der vorletzten Runde rutschte der italienische Ducati-Pilot an zweiter Stelle liegend sogar von der Strecke und ging schließlich als 18. (+42,698) leer aus. Marquez, der sich vom sechsten Startplatz (2. Reihe) früh an die zweite Position geschoben hatte, weist nun 102 Punkte Vorsprung auf. Nur 75 Zähler sind in Australien, Malaysia und Valencia noch zu vergeben.

Der Star mit der Nummer 93 auf seinem Motorrad triumphierte nach 2013, 2014, 2016 und 2017 erneut in der Königsklasse, nachdem er bereits 2010 in der 125ccm-Klasse und 2012 in der Moto2-Kategorie jeweils der Beste gewesen war. „Ich fühle mich richtig gut, ich habe den WM-Titel schon kommen gespürt“, sagte Marquez, der gleich seinen ersten „Matchball“ nützte. „Es ist schön, wenn man es gleich bei der ersten Gelegenheit schafft. Die großen Chefs werden zufrieden sein“, betonte er. Die Ehrenrunde absolvierte Marquez in einem Shirt mit der Aufschrift „Level 7“ und einer Fahne, auf der „World Champion“ zu lesen war.

In Japan setzte sich Marquez vor dem Briten Cal Crutchlow (Honda/+1,573 Sekunden) und dem Spanier Alex Rins (Suzuki/1,720) durch. Der Italiener Valentino Rossi (Yamaha/6,413) wurde Vierter. Der siebenfache Champion der Königsklasse liegt in der WM-Wertung als Dritter 111 Punkte hinter Marquez. Für den dreifachen Saisonsieger Dovizioso tat es dem Champion aus Cervera leid. „Er hätte es verdient, auf dem Podium zu stehen.“

Die zwei KTM-Piloten schafften es in die Punkteränge. Der Brite Bradley Smith landete an der 12. Stelle (+26,875), der Spanier Pol Espargaro wurde 13. (27,069). In der WM-Wertung nimmt das Duo des oberösterreichischen Herstellers die Ränge 19 bzw. 18 ein.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
LIVE
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
LIVE
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
LIVE
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
LIVE
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
LIVE
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
LIVE
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
LIVE
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
LIVE
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
LIVE
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.