Sa, 20. Oktober 2018

Schwere Vorwürfe

13.10.2018 16:06

Sohn von Rafreider-„Ex“: „Ich hatte Angst vor ihm“

Während Roman Rafreider - trotz Ankündigung, auf seine Ex-Geliebte Rücksicht zu nehmen - Interviews gibt, liegen der „Krone“ Details der Aussagen (siehe Ausrisse oben) vor. Unter anderem belastet auch der Sohn der Frau den ORF-Moderator: „Ich hatte Angst vor ihm.“

Wie berichtet, wird vonseiten der Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung und der gefährlichen Drohung ermittelt. Im Raum stehen schwere Vorwürfe der Ex-Freundin: Von gewalttätigen Übergriffen ist die Rede, verstörende Handy-Nachrichten sind dokumentiert. Der beschuldigte ORF-Moderator streitet Handgreiflichkeiten hingegen energisch ab.

Die Zeugenaussagen des 15-jährigen Sohnes zeichnen ein anderes Bild. Darin schildert der Jugendliche, dass sich die Beziehung des Paares seit Winter 2017 verschlechtert habe. Immer wieder habe Rafreider seine Mutter betrunken angeschrien: „Ich habe mich bei solchen Vorfällen im Zimmer eingesperrt, da ich Angst vor ihm hatte“, so der Lehrling in der Befragung.

Auch die Drohung „Ich bringe dich heute noch um“ sei nach einem heftigen Streit (Rafreider sagte aus, sich selbst gemeint zu haben) gefallen. Die Krankenschwester bestätigt gegenüber den Ermittlern jedenfalls zwei tätliche Übergriffe. Den Stein ins Rollen für die Anzeige brachte schlussendlich ihr verängstigter Sohn, wie sie zu Protokoll gab.

Christoph Budin, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National
Westderby endet Remis
Innsbruck fügt Salzburg ersten Punktverlust zu!
Fußball National
0:3 beim Aufsteiger
Dämpfer für Didi-Hype! Rapid-Blamage in Hartberg
Fußball National
Arnautovic verlor
Manchester City nach 5:0 an Englands Ligaspitze
Fußball International
Stuttgart abgeschossen
4:0! BVB furios - Weinzierl-Debüt wird zum Debakel
Fußball International
Nach „Medienschelte“
Wieder da! Die Bayern können doch siegen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.