So, 21. Oktober 2018

Alarmierende Umfrage

09.10.2018 18:00

Cyber-Mobbing betrifft jeden fünften Schüler

Laut Studien wird jeder fünfte Schüler gemobbt und ist wiederholten Aggressionen ausgesetzt - diese reichen von verbalen Beleidigungen bis hin zu körperlicher Gewalt. In den meisten Fällen werden die Hasstiraden im Internet fortgesetzt. Mit dem OÖ Kinderschutzpreis „Liberto“ will man dieses sensible Thema ansprechen.

„Mit dem OÖ Kinderschutzpreis “Liberto„ werden besonders gute Ideen und Projekte, die eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern und Gewalt an und unter Kindern verhindern, ausgezeichnet und vor den Vorhang geholt“, erklärt Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer.

„Respektvoll & sicher im Netz!“
Dieses Schuljahr ist der Kinderschutzpreis zum Thema „Respektvoll & Sicher im Netz!“ ausgeschrieben. Schulklassen ab der 5.Schulstufe, Institutionen, aber auch Einzelpersonen sind ab sofort zum Mitmachen aufgerufen. Als Ansporn winkt den fünf Siegerprojekten jeweils ein Preisgeld von 1000 Euro.

Anzeigen stiegen um rund 20 Prozent an
Dass es höchste Zeit ist, das Thema Cyber-Mobbing gezielt in den Schulen anzusprechen, zeigen die Entwicklungen in den letzten Jahren. 2017 wurden 359 Fälle (2016: 302 Fälle) zur Anzeige gebracht, in 16 Fällen kam es zu einer Verurteilung. Laut Studien ist bereits jeder fünfte Schüler Ausgrenzungen ausgesetzt.

Alarmierende Umfrage
„Cyber-Mobbing ist keine Kleinigkeit und darf nicht verharmlost werden“, so Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger. Alarmierend ist, dass bei einer Umfrage heuer im Frühjahr 27 Prozent aller Jugendlichen, zwischen 11 und 18 Jahren angaben, bereits einmal sexuelle Belästigung oder Gewalt im Internet erlebt zu haben.


Philipp Zimmermann/ Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.