Sa, 20. Oktober 2018

Krabbeln durch Körper

08.10.2018 12:26

Müssen wir bald winzige Roboter-Raupen schlucken?

Wissenschaftler aus Hongkong haben eine Art Roboter-Raupe entwickelt, die Medikamente im menschlichen Körper verteilen soll. Durch Schlucken oder Einsetzen durch eine kleine Öffnung in der Haut, wird das kleine Teilchen in den Körper geführt werden. Von dort bewegt sich der Roboter dann durch den Verdauungstrakt, durch die Blase, oder bis zum Herz. Er kann das 100-fache seines Gewichts tragen. 

Inspirationen holten sich die Experten nach eigenen Angaben in der Natur, von Käferlarven, Raupen und sogar Quallen. Während andere Kleinstroboter auf unwegsamen Terrain rasch an Grenzen stoßen, könne das Modell leicht seinen Fortbewegungsmodus ändern: eben krabbelnd, dann rollend oder schwimmend.

Soll Medikamenten-Wirkstoffe gezielter freisetzen
Die Roboter-Raupe kann das 100-fache ihres Gewichts tragen - das entspricht einem Menschen, der einen Kleintransporter anheben würde. Er soll zukünftig Untersuchungen durchführen oder Medikamente innerhalb des Körpers an die richtige Stelle transportieren, damit die Wirkstoffe gezielt freigesetzt werden. Die Steuerung erfolgt über elektromagnetische Wellen von außen. So können die Forscher die Form von außen verändern und den Roboter bewegen.

Die gerade einmal 0,15 Millimeter dicke Maschine soll demnächst an Tieren getestet werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.