Di, 23. Oktober 2018

Besitzerin gebissen

03.10.2018 15:01

Grüne Mamba getürmt: Polizei evakuiert ganzes Haus

Eine hochgiftige Grüne Mamba hat am Mittwoch in der tschechischen Hauptstadt Prag einen Großalarm der Polizei ausgelöst. Nachdem es ihre Halterin gebissen hatte, konnte das Tier aus seinem Terrarium entkommen und aus dem Mehrfamilienhaus ausbüxen. Die Besitzerin musste nach dem Biss mit Herzstillstand ins Spital eingeliefert werden, sie schwebt in Lebensgefahr. Alle Bewohner des betroffenen Hauses wurden in Sicherheit gebracht. Bislang bleib die Suche nach dem Reptil erfolglos.

Die 30 Jahre alte Halterin des Reptils sei mit dem dringenden Verdacht auf einen Schlangenbiss ins Krankenhaus gebracht worden. Sie musste nach Angaben der Rettungskräfte nach einem Herzstillstand wiederbelebt werden, teilte ein Sprecher der Polizei mit. 

Öffentlichkeit alarmiert
Die Bewohner des betroffenen Mehrfamilienhauses wurden evakuiert. Die Polizei rief zudem die Öffentlichkeit zu höchster Vorsicht auf. Die Grüne Mamba stammt aus Westafrika und gilt als aggressiv.

Gift der Schlange führt binnen weniger Stunden zum Tod
Das Gift der Schlange führt innerhalb weniger Stunden zum Tod durch Atemlähmung. Experten des Prager Zoologischen Gartens erklärten jedoch, dass die Schlange angesichts der herbstlichen Witterung das Wohnhaus wohl nur ungern verlassen würde. Erst im August hatte eine Schwarze Mamba ihren Besitzer in einem Vorort von Prag gebissen. Das passende Gegengift musste damals Medien zufolge aus Deutschland eingeflogen werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.