Mi, 19. Dezember 2018

Für 2019

02.10.2018 13:57

„Superstar der Zukunft“ Ocon kämpft um F1-Cockpit

Ohne Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, erzählte Esteban Ocon einmal, würde er wohl in einem Schnellimbiss Burger wenden. Die flapsige Bemerkung des Franzosen hatte aber einen ernsten Hintergrund. Ende 2014 wäre Ocons Karriere der Sprit ausgegangen, hätte ihm der Österreicher nicht geholfen. In die Formel 1 hat es der 22-Jährige längst geschafft, für Force India sammelt er regelmäßig Punkte.

Um seine Zukunft in der Königsklasse des Motorsports muss das PS-Talent dennoch ernsthaft bangen. Ocon fehlt, was zum Beispiel sein bester Kumpel im Fahrerlager hat: eine millionenschwere Mitgift. Damit können Piloten wie Williams-Mann Lance Stroll im Verdrängungskampf um ein Cockpit für die kommende Saison für sich werben. Gespür für Kurven und Geschwindigkeit sind dann zweitrangig.

Wolff sagte einmal, Ocon werde sich zu einem „Superstar der Zukunft“ entwickeln. Dem Wiener ist daran gelegen, dem Mercedes-Zögling die bestmöglichen Entwicklungschancen zu bieten. Und vor einigen Wochen wähnte sich Wolff auch am Ziel. McLaren und Renault waren in der Auswahl, Ocon für 2019 unter Vertrag zu nehmen. Renault entschied sich dann aber für Klassemann Daniel Ricciardo von Red Bull, McLaren sicherte sich die Dienste von Carlos Sainz.

Wolff: Nicht „alle guten Jungs“ ergattern ein Cockpit
Wolff klagte damals, dass „einige Menschen einfach nicht den Mumm“ gehabt hätten, zu ihrem Wort zu stehen. Vor allem Renaults Schachzug trotz kolportierter Abmachung doch auf Ricciardo umzuschwenken, dürfte den Mercedes-Motorsportchef in Rage gebracht haben. Nicht „alle guten Jungs“ würden ein Cockpit ergattern, konstatierte Wolff bitter, und meinte damit auch den „guten Jungen“ Ocon.

Mercedes kann dem Mann aus der Normandie noch kein Lenkrad bieten. Der wohl bald fünfmalige Weltmeister Lewis Hamilton ist ohnehin gesetzt und Valtteri Bottas wird auch 2019 seine Helferdienste einbringen. Bei Force India bleiben wird Ocon nicht. Sein Teamkollege Sergio Perez hingegen wohl schon, weil er vom mexikanischen Telekommunikationsunternehmen Telmex schwer alimentiert wird.

Und dann ist da noch Ocons kanadischer Kumpel Stroll. Dessen Vater Lawrence hat eine Menge Geld mit Beteiligungen in der Modebranche gemacht und damit die PS-Karriere seines Sohnes bis in die Formel 1 beschleunigt. Mittlerweile ist Stroll senior mit einem Konsortium Anteilseigner bei Force India und dürfte seinem 19 Jahre alten Sohn so den Anschlussvertrag sichern.

Ocon verteidigt Stroll
Ocon nahm vor der Weiterreise zum Grand Prix von Japan Stroll junior vor scharfer Kritik in sozialen Medien sogar in Schutz. Dem Youngster wurde dort vorgeworfen, daran schuld zu sein, dass Ocon seinen Platz verliere. „Ich habe das getan, weil Lance mein bester Kumpel im Fahrerlager ist und wir schon seit langer Zeit eine tolle Beziehung haben“, erzählte Ocon in Sotschi. „Wir haben unterschiedliche Vorgeschichten, aber im Inneren haben wir die gleiche Motivation und Leidenschaft für den Sport.“

Ocon führt nun Gespräche mit Strolls Williams-Team. Das sei vermutlich seine einzige Formel-1-Option für nächstes Jahr. Eine Saison vielleicht in einer anderen Rennserie zu überbrücken und dann in die Königsklasse des Motorsports zurückzukehren, kann er sich nicht vorstellen. „Ich habe das Gefühl, dass ich außerhalb der Formel 1 nichts dazulernen kann“, meinte Ocon. „Ich schaue nur auf die Formel 1, sie ist mein einziges Ziel und mein einziges Ziel ist es, eines Tages Weltmeister zu werden.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.