Do, 18. Oktober 2018

Jung, aber gefährlich

01.10.2018 13:15

Nachwuchs bei Grünen Mambas im Haus des Meeres

Sie sind gerade erst frisch geschlüpft, aber bereits jetzt überaus gefährlich: Nachwuchs hat es kürzlich bei den Grünen Mambas im Wiener Haus des Meeres gegeben, und das offenbar durchaus überraschend: „Vor wenigen Tagen gab es plötzlich neben den Elterntieren zwei junge, nur ca. 40 Zentimeter lange Babyschlangen im Terrarium“, berichtete der Zoo. Die Jungschlangen seien völlig natürlich aus den Eiern geschlüpft.

„Ein ausgezeichneter Indikator, wie naturnah die Haltung ist“, freute sich das Haus des Meeres über den grünen Zuwachs. Für die weitere Aufzucht wurden die Jungen allerdings in ein kleines Terrarium umgesetzt, nicht zuletzt auch deshalb, um sie so auch gezielt füttern zu können.

Grüne Mambas gehören aufgrund ihrer Giftigkeit und ihrer Schnelligkeit zu den wahren Publikumslieblingen im Haus des Meeres. Die Schlangen sind in Afrika beheimatet und leben dort ausschließlich auf Bäumen und Sträuchern. Auf ihrem Speiseplan stehen vorwiegend, Eier, Eidechsen, Vögel und Frösche.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.