Gefahr im Verzug:

Defekter Akku löste Brand in Linzer Gartenhaus aus

Ein defektes Akkuladegerät dürfte den Vollbrand eines hölzernen Gartenhauses in einer Schrebergartenanlage Linz ausgelöst haben. Beim Löscheinsatz bestand Gefahr im Verzug, weil direkte über der Brandstelle eine Hochspannungsleitung darüber führte.

Die Flammen waren kurz nach 14 Uhr in dem Gartenhaus im Angererhofweg in Linz entdeckt worden. Die Besitzerin schlug sofort Alarm. Weil direkt über dem Holzgebäude eine Hochspannungsleitung darüber führte, war Gefahr im Verzug.

Dach entfernt
Als die Berufsfeuerwehr eintraf, stand das etwa 25 Quadratmeter große Gebäude bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz gelang es schließlich den Einsatzkräften, das Feuer einzudämmen. Das Dach musste für den Löscheinsatz allerdings zur Gänze entfernt werden.

Defekter Akku
Laut Angaben der Gartenhausbesitzerin dürfte der Brand von einem defekten Akkuladegerät ausgegangen sein. Der Akku war gegen Mittag angesteckt worden. Er befand sich laut Feuerwehr auch im Bereich der größten Brandintensität. Der Schaden ist beträchtlich, da in dem abgebrannten Gebäude offenbar etliche Sammlerstücke gelangert waren.

Von
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)