So, 23. September 2018

Alle Mieter zahlen mit

16.09.2018 06:00

Illegale Swimmingpools sorgen für horrende Kosten

In der Liesinger Kolbegasse/Jochen-Rindt-Straße in Wien gehen die Wogen hoch: In der Gemeindebauanlage (300 Wohnungen) haben sich Mieter von Gartenwohnungen illegal Swimmingpools zugelegt. Die Wasserkosten sind enorm - und alle Bewohner müssen mitzahlen.

Laut Wiener Wohnen gibt es zehn bewilligte Pools. Mietervertreter schätzen, dass es tatsächlich „25 bis 40“ sind. Und bei einigen läuft das Wasser aus dem Schlauch den ganzen Tag. 135.000 Euro fallen pro Jahr für Kaltwasser und Kanal an.

Alle zahlen das mit, weil es keine getrennten Wasserzähler gibt. „Wir verlangen seit Jahren die Umstellung auf Einzelabrechnung“, sagt Mieterbeirätin Elfriede Hable. Erfolglos.

Suche nach schwarzen Schafen schwierig
Wiener Wohnen fordert dafür die schriftliche Zustimmung aller Gartenwohnungsmieter (aussichtslos). Auch die schwarzen Schafe ausfindig zu machen sei schwierig: „Uns ist es gesetzlich verboten, Mietergärten zwecks Routinekontrolle einfach so zu betreten“, so ein Sprecher.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.