Fr, 21. September 2018

Verschmutztes Wasser

12.09.2018 05:10

Grüne Partikel im Wasser in Salzburg und Neumarkt

In Salzburg-Sam und Neumarkt bleiben in den Wohnbauten der Heimat Österreich die Wasser-Hähne vorerst zu: Nachdem vor gut drei Wochen von den Bewohnern grüne Ablagerungen in den Wassersieben entdeckt wurden, mahnt der Bauträger zur Vorsicht. Die Untersuchungen laufen, 90 Wohnungen sind betroffen.

Nicht schlecht staunten die Bewohner der erst fünf Jahre alten Wohnanlage in Salzburg-Sam vor gut drei Wochen: Beim Reinigen ihrer Wassersiebe fanden sie kleine grüne Kügelchen, die sich in den Sieben festgesetzt hatten.

Der Bauträger Heimat Österreich reagierte prompt, wie der technische Leiter, Stephan Gröger, berichtet: „Erste Untersuchungen haben gezeigt, dass in den Verbindungs-Stücken der Wasserleitungen - die aus Kupfer bestehen - sich eine Patina gebildet hat, die sich ablöst. Eine Art Kupfercarbonat. Wir haben mit der Landes-Sanitätsdirektion bereits Kontakt aufgenommen und Untersuchungen eingeleitet.“ Im Wasser selbst seien keine erhöhten Kupfer-Werte gemessen worden. Den Mietern wurde aber trotzdem empfohlen, dass Wasser derzeit nicht zu trinken: „Wir haben Mineralwasser eingekauft, aber auch Legionellen-Filter montiert sowie eine Trinkwasser-Entnahmestelle im Keller eingerichtet, damit die Bewohner Wasser entnehmen können, das nicht durch die verschmutzten Leitungen fließt.“

Ob und wie gefährlich die Partikel sind, sollen neue Untersuchungsergebnisse nächste Woche klären. Danach soll die weitere Vorgehensweise geklärt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.