So, 23. September 2018

„Besserer soll siegen“

04.09.2018 20:38

Salzburg - Leipzig: Mateschitz-NEIN zu Stallorder!

Beim brisanten Europa-League-Gruppenduell zwischen Österreichs Fußball-Meister Salzburg und dem deutschen Bundesligisten RB Leipzig wird es vom gemeinsamen Hauptsponsor Red Bull keine Stallorder geben! „Der Bessere soll siegen“, sagte Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz der „Sport Bild“. Er freue sich total über diese Auslosung, erklärte der 74-Jährige.

Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff wies ebenso alle Gedanken an mögliche Absprachen von sich: „Allein der Gedanke an Absprachen zwischen zwei Vereinen ist nicht mit unseren Werten vereinbar. Wir sind im Sport, da gilt Fairplay“, erklärte Mintzlaff dem Magazin. Die beiden Teams treffen am 20. September (21 Uhr) in Leipzig zum Gruppe-B-Auftakt aufeinander. Das Rückspiel in Salzburg am 29. November (18.55 Uhr) geht in der vorletzten Runde über die Bühne. Die restlichen Gruppengegner sind Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.