Sa, 17. November 2018

Auf Weg nach Wien

02.09.2018 06:00

Beifahrerin (19) von gelöstem Reserverad getötet

Schreckliches Unglück auf der Autobahn M1 bei Babolna in Ungarn: Das Reserverad eines Wagens hatte sich gelöst und schlug im wahrsten Sinne des Wortes in einem Kastenwagen auf der Gegenfahrbahn ein. Für die 19-jährige Beifahrerin, die ihren Freund nach Österreich begleiten wollte, kam jede Hilfe zu spät.

Gerade aus dem Urlaub mit ihrem Freund zurückgekehrt, wollte Rekat P. vor dem anstehenden Schulstart noch jede Sekunde mit ihrem Liebsten gemeinsam nutzen. Und so entschloss sich die 19-Jährige, ihn bei der Arbeit zu begleiten. Er hatte einen Transportauftrag auszuführen, die Ladung seines Kastenwagens nach Wien zu chauffieren. Es wurde der letzte gemeinsame Ausflug.

Denn nahe der ungarischen Stadt Babolna, auf der Autobahn M1, kam es zur Tragödie: Auf der Gegenfahrbahn hatte sich bei einem Autoanhänger ein Reserverad gelöst - dieses wurde über die Mittelabsperrung katapultiert und schlug mit voller Wucht im Kastenwagen des jungen Paares ein. Das Rad durchschlug die Windschutzscheibe und traf die 19-jährige Beifahrerin.

Keine Rettung trotz Heli-Einsatz
Der Lebensgefährte des Opfers alarmierte die Einsatzkräfte - doch trotz des raschen Einsatzes eines Notarzthubschraubers kam für die Liebste jede Hilfe zu spät: Die 19-Jährige verstarb in seinen Armen.

Die Familie und Bewohner ihres Heimatdorfes können die Tragödie nicht fassen: „Ich hatte sie noch nie so glücklich gesehen - sie war unsterblich verliebt, und die Ausbildung zur Maskenbildnerin hat ihr Riesenspaß bereitet“, so ein Freund.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International
Aus für „Lindenstraße“
„Mutter Beimer“ hofft auf Widerstand der Fans!
Medien
Brutales Foul im Video
Basketballer streckt Gegner mit Ellbogen nieder
Sport-Mix
Dramatischer Einsatz
Bundesheer-Engel retten Verletzte vom Dachstein
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.