Fr, 14. Dezember 2018

Bei Neustifter Kirtag

22.08.2018 10:32

Wiener Polizist geschlagen und mit Mord bedroht

Völlig aus dem Ruder gelaufen ist ein Polizeieinsatz beim Neustifter Kirtag in der Nacht auf Dienstag in Wien: Ein 25-Jähriger, der ein Auto beschädigt haben soll, rastete völlig aus: Er beschimpfte die Beamten, schlug auf einen Polizisten ein - und bedrohte diesen sogar mit Mord. Völlig unbeteiligte Passanten mischten sich dann auch noch ein und attackierten die Einsatzkräfte verbal.

Gegen 1.30 Uhr wurden zwei Beamte in die Krottenbachstraße gerufen, weil der 25-Jährige ein Auto beschädigt haben soll. Als die Polizisten die Personalien des Mannes aufnehmen wollten, verweigerte er dies jedoch, zeigte sich äußerst aggressiv und blieb stur mitten auf der Fahrbahn stehen.

Mit Kampfkünsten gedroht
Einer der Beamten wollte den 25-Jährigen daraufhin auf den Gehsteig geleiten. Dabei rastete der Mann völlig aus, begann auf den Polizisten einzuschlagen und drohte zudem mit seinen „Jiu Jitsu“-Kampfkünsten. Die Polizisten fixierten den Tobenden daraufhin auf dem Boden und nahmen ihn fest. Anstatt sich zu beruhigen, setzte sich der 25-Jährige jedoch weiterhin heftig zur Wehr und stieß dann auch noch Morddrohungen gegen einen Beamten aus.

In der Zwischenzeit wurde eine Gruppe von etwa zehn Personen auf die Situation aufmerksam. Die eigentlich unbeteiligten Passanten beschimpften die Polizisten ordinär, zwei Männer im Alter von 30 und 36 Jahren versuchten sogar, den Festgenommenen zu befreien.

WEGA-Beamte mussten einschreiten
Um die Situation unter Kontrolle zu bekommen, mussten neben weiteren Polizisten sogar Einsatzkräfte der WEGA sowie eine Polizeidiensthundeinheit anrücken. Der 25-Jährige wurde in den Arrest gebracht und wegen diverser Delikte angezeigt. Die beiden 30 und 36 Jahre alten Männer wurden ebenfalls angezeigt. Der Beamte, auf den der Tobende eingeschlagen hatte, wurde verletzt und konnte den Dienst nicht weiterversehen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.