20.08.2018 15:19 |

Asienspiele in Jakarta

Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!

Weil sie in einem Hotel im indonesischen Jakarta Sex mit Prostituierten hatten, sind vier japanische Basketballspieler von ihrer Delegationsleitung von den Asienspielen ausgeschlossen worden!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Japans Olympisches Komitee schickte die vier Männer am Montag auf eigene Kosten in die Heimat zurück. Der Trainer hat für die restlichen Matches acht Spieler zur Verfügung. Yasuhiro Yamashita, der Chef de Mission, entschuldigte sich für die „Schande“ und kündigte für die übrigen Team-Mitglieder genaue Verhaltensregeln an. Japan ist im Jahr 2020 Gastgeber der Olympischen Spiele.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)