16.08.2018 07:21 |

Mit 5 Polizeistreifen

Mopedlenker liefert sich wilde Verfolgungsjagd

Dieser junge Klagenfurter hat sich wohl selbst verraten: Die Polizei wollte den 16-Jährigen gerade aufhalten, als er Vollgas gab und versuchte, vor den Beamten zu flüchten. Diese nahmen sofort die Verfolgung quer durch die Klagenfurter Innenstadt auf. Der Bursche raste über rote Ampeln und Kreuzungen. Erst als fünf Streifen Jagd auf den „Nachwuchs-Rowdy“ machten, konnte er gestoppt werden …

„Eine Polizeistreife versuchte, den 16-Jährigen am Mittwoch um 20.20 Uhr am Villacher Ring anzuhalten, um zu kontrollieren. Anstatt stehen zu bleiben, beschleunigte der Bursche sein Moped massiv und flüchtete“, schildert ein Polizist: „Im Zuge der Nachfahrt quer durch die Innenstadt von Klagenfurt missachtete dieser mehrfach das Rotlicht von Ampeln und beging eine Reihe weiterer Verwaltungsübertretungen wie Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Nichtanzeigen der Fahrtrichtungsänderung.“

Fünf Streifen machten Jagd auf Nachwuchs-Rowdy
Die Verfolger des „Nachwuchs-Rowdys“ mussten vier weitere Streifen alarmieren, um den Burschen in die Enge zu treiben. Der Polizist weiter: „An der Kreuzung Mießtaler Straße - Völkermarkter Ring gelang es den Kollegen schließlich, den jungen Klagenfurter zu stoppen.“

Anzeige wegen 25 Verwaltungsübertretungen
Bei der technischen Überprüfung des Mopeds wurde festgestellt, dass die vorgeschriebene Bauartgeschwindigkeit technisch verändert wurde und das Moped weit mehr als 80 Stundenkilometer schnell ist. „Dem 16-Jährigen wurden der Zulassungsschein und die Kennzeichentafeln abgenommen. Insgesamt wird er wegen 25 Verwaltungsübertretungen nach der Straßenverkehrsordnung und 13 nach dem Kraftfahrgesetz der zuständigen Verwaltungsbehörde angezeigt“, so der Polizeibeamte.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen