13.08.2018 16:06 |

„Entmachtung“

„Vice Österreich“: Komplette Redaktion geht

Acht Redakteure hat das Lifestyle- und Jugendmagazin „Vice“ in seiner Österreich-Redaktion - oder besser hatte. Denn nachdem strukturelle Umbauten den hießigen Ableger der „Vice Media Company“ unter die Schirmherrschaft einer deutschen Chefredakteurin gestellt hatten, entschieden sich die Mitarbeiter, das Unternehmen zu verlassen. Vizechefredakteurin Hanna Herbst sprach auf Facebook von einer „Entmachtung der Landes-Chefredaktionen“: „Wir wollen diesen Weg nicht weiter mitgehen.“

Inhaltlich wurde „Vice“ bereits jetzt aus Artikeln unterschiedlicher, internationaler Ableger gespeist, ein Teil davon ist jeweils länderspezifisch. Doch nun soll eine neue Chefredakteurin von Deutschland aus die Schweiz und Österreich zusätzlich koordinieren, berichtet der „Standard“. Statt einer eigenständigen Chefredaktion soll es in Österreich künftig nur mehr eine Redaktionsleitung geben. 

Vizechefredakteurin spricht von „Entmachtung“
Vizechefredakteurin Hanna Herbst, die selbst in Bildungskarenz geht, schrieb dazu auf Facebook: „Die Entmachtung der Landes-Chefredaktionen ist dabei der letzte Schritt in einer knapp einjährigen Reihe von Veränderungen, die schließlich dazu geführt haben, dass nun endgültig alle aus der Crew die Entscheidungen und inhaltlichen Visionen der DACH-Führung nicht mehr mittragen wollen.“ Die Redaktion habe sich daher entschlossen, zu gehen. 

Von der „Vice“-Zentrale in Deutschland hieß es dazu, dass die Österreich-Redaktion nicht verkleinert werde. Man suche bereits Nachfolger für die Redakteure. Ziel sei es, die durch die Strukturveränderung freigewordenen Ressourcen für neue Projekte zu verwenden, etwa Videoproduktionen. 

Michaela Braune
Michaela Braune
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen