Di, 14. August 2018

Seeufer blockiert:

11.08.2018 06:00

Illegale Dauercamper am Attersee sorgen für Ärger

Sie kommen in rollenden Domizilen und blockieren tagelang Parkstreifen neben den Badeplätzen am Attersee: die Wochenendcamper aus Vöcklabruck und umliegenden Bezirken. Dabei gibt es ja rund um den Attersee Campingplätze - nur: die kosten halt etwas. Die Attersee-Gemeinden versuchen seit langem, Abhilfe gegen diesen illegalen Wildwuchs zu erreichen. Bisher aber ohne Erfolg.

„Urlauber und Tagesausflügler können so kaum noch zu den Stränden fahren“, kennt Hotel-Nixe-Chef Günter Oberschmid das Problem. Besonders die Badeplätze Dixi und Hinkelsteine - zugleich auch beliebte Tauchplätze - sind jedes Wochenende von Camperkolonnen zugeparkt, weil es dort WC-Anlagen gibt: „Zurück bleiben dann Berge von Müll.“

Nicole Eder, die Bürgermeisterin von Steinbach am Attersee, kämpft seit längerem gegen diese Unsitte: „Das Dauerparken der Camper ist illegal, es wird rund um den See immer ärger, aber es ist schwer zu überwachen und zu beweisen. Wir haben schon mehrfach Abhilfe - zuständig ist das Land - angeregt, etwa eine Gebührenpflicht wie am Mondsee. Bisher vergeblich!“

Johann Haginger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.