Di, 14. August 2018

Und schläft danach ein

10.08.2018 14:54

Eichhörnchen verfolgt Mann: Polizeieinsatz

Ein kleines Eichhörnchen hat einen Mann in Karlsruhe dermaßen in Angst und Schrecken versetzt, dass dieser die Polizei alarmierte: Der Nager heftete sich dem Passanten auf die Fersen. Nachdem die Beamten eintrafen, schlief das Tier jedoch friedlich ein. Die Polizisten kümmerten sich liebevoll um das geschwächte Eichhörnchen, das sie „Karl-Friedrich“ tauften.

Nachdem ein Eichhörnchen Donnerstagfrüh einem Mann nachgestellt hatte, wusste sich der Verfolgte nicht anders zu helfen, als den Polizeinotruf um Hilfe zu bitten. Dieser schickte einen Streifenwagen zu dem ungewöhnlichen Rettungseinsatz.

Täter schlummerte bei Einsatz einfach ein
Als die Beamten dort eintrafen, entdeckten sie den Mann, der laut Pressemitteilung der Exekutive in der Erzbergstraße „von dem hartnäckigen kleinen Geschöpf verfolgt wurde“. Sogar im Protokoll wird über den Vorfall gescherzt: „Eichhörnchen wird neues Maskottchen, wurde getauft auf den Namen: Karl-Friedrich“, halten die Einsatzkräfte offiziell fest. Ergänzt wird dieser Eintrag mit „Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen.“ Eine Verfolgungsjagd durch die Stadt kann ja auch ganz schön müde machen.

„Offenbar auf der Suche nach neuem Zuhause“
Der Nager wurde schließlich auf das Revier gebracht und eine Unterkunft für das Jungtier organisiert, „welches offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause war“, so die Exekutive. In einer Auffangstation wird sich nun um das süße, polizeibekannte Eichhörnchen gekümmert.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.