Mi, 15. August 2018

Feuerwehr löschte

09.08.2018 16:30

Wald auf der Walchalm in Dorfgastein in Flammen

Schwieriger nächtlicher Löscheinsatz für die Feuerwehr in Dorfgastein: Auf der Walchalm, die sehr exponiert im Luggaugraben liegt, brach am Mittwoch gegen 22 Uhr ein Feuer aus. Der Brand weitete sich rasch auf eine Fläche von 50 Quadratmetern aus.

Die Zufahrt zur Alm ist sehr weitaufwändig. Die örtliche Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen und 28 Mann aus. „Vom Ortszentrum aus haben wir 30 Minuten gebraucht“, schildert Kommandant Albin Kritzer. Direkt zum Brandherd konnten die Kameraden aber nicht zufahren. „Wir mussten noch 600 Meter zu Fuß gehen und dabei 100 Höhenmeter überwinden.“ Wegen der vorherrschenden Windverhältnisse am Abend und der extremen Trockenheit bestand höchste Gefahr, dass sich das Feuer weiter ausbreitet.
Die Helfer konnten den Brand schließlich mit Feuerlöschern und Kübelspritzen unter Kontrolle bringen. Gegen 1.30 Uhr konnten sie schließlich nach einem Kräfte raubenden Einsatz wieder ins Feuerwehrhaus zurückkehren.
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.