Mo, 20. August 2018

Hinteregger übt Kritik

02.08.2018 11:31

„Als Profi kannst du nicht mehr du selbst sein“

Augsburg-Profi Martin Hinteregger übt Kritik am Profifußball. Der ÖFB-Verteidiger sieht vor allem die aktuellen Entwicklungen negativ und erklärte im Trainingslager in Längenfeld: „Als Profi kannst du nicht mehr du selbst sein. Du darfst nicht das sagen, was du denkst, sondern das, was du sagen musst, weil du sonst gleich Kritik bekommst. Außerdem will jeder etwas von dir. Das verändert dich.“

Ehrliche Worte von Martin Hinteregger: Der 25-jährige Verteidiger hat gegenüber deutschen Medien seine kritische Meinung über das Fußball-Business geäußert. Vor allem die hohen Ablösesummen, sowie die wachsende Kommerzialisierung und Digitalisierung sieht der ÖFB-Spieler kritisch.

„Es geht extrem in die falsche Richtung. Ich würde mich freuen, wenn wir wieder dahin kommen, wo wir herkamen. So wie auf dem Bolzplatz. Da kann ein Fußballer noch Fußballer sein.“

Smartphone ade
Vertrauen sei verloren gegangen, aber auch der wachsende Druck durch soziale Medien gefalle Hinteregger gar nicht. So hat er sich auch von seinem Smartphone getrennt und benützt nun wieder ein Klapp-Handy.

„Ich hatte keine Lust mehr auf sinnloses WhatsApp-Schreiben. Mein Handy kann nur drei Dinge: SMS, Telefonieren und Snake. Da kriegst du 80 Prozent weniger Nachrichten, dafür hast du viel mehr Zeit und Ruhe. Mich hat es genervt, dass ich immer so viel am Handy gewesen bin, das nimmt komplett Überhand“, betonte der Kärntner.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.