Mi, 26. September 2018

Galerie Trapp:

30.07.2018 07:17

Fahrt in den Abgrund

Psychohorror und Idylle: Stefan Zsaitsits und Alois Mosbacher

Ein kalter Schauer kann einem beim Anblick von Stefan Zsaitsits Werken schon über den Rücken laufen. Der niederösterreichische Künstler widmet sich in seinen Zeichnungen nämlich nicht „normalen“ Porträts, vielmehr ist seinen meist kindlichen Protagonisten der blanke Psychohorror ins Gesicht geschrieben.

Ihr vor Schrecken gezeichnetes Antlitz löst beim Betrachter Entsetzen und Verstörung, gleichzeitig aber auch Faszination aus.

Er lässt z.B. einen kleinen Jungen gerüstet mit Taucherbrille und Schnorchel nicht ins kalte Wasser, sondern in ein weißes Spitzendeckchen, das einen Tisch ziert, ab- und so in seine Erinnerungen an behütete Stunden eintauchen. Auf einem anderen Bild sperrt er gleich eine ganze Familie im Bauch eines Wildschweins ein, oder ist es doch eine schützende Hülle auf der Irrfahrt durch ihre eigenen Abgründe

„In meiner neuen Serie geht es um traumartige Zustände. Ich versuche für das Unbewusste, das auf das Bewusste trifft Bilder zu finden. Dass ich dabei einen Faible für die dunklen Seiten des Lebens, das Abgründige auslebe, kann ich nicht bestreiten. Es ist aber auch ein spannendes und unerschöpfliches Thema“, beschreibt Zsaitsits seine Grafiken in der Galerie Trapp, wo er bis Ende August zu seinen „Nachtfahrten“ einlädt.

Wer sich nicht einzusteigen traut, kann sich zwischen Knospen, Blüten und Rosen in Alois Mosbachers Garten niederlassen. „Ich brauche das Figurative, es ist wie eine zusätzliche Farbe“, so Mosbacher, der schon in den 1980ern als „Neuer Wilder“, die totgesagte Malerei mit ihrem erzählerischen Reichtum wieder aufleben ließ.

Der Bildrahmen bzw. Hintergrund weist aber durchaus surreale Elemente auf. So schlägt seine Rose keine Wurzeln, sondern sprießt aus dem Bodenlosen, und auch das Hirschgeweih scheint in seinem Garten zu schweben und keinen Haupt zu entwachsen.

Tina Laske
Tina Laske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.