Di, 21. August 2018

Vor Ungarn-GP

25.07.2018 14:42

Getrübte Stimmung zwischen Red Bull und Renault

In der auslaufenden Beziehung zwischen Red Bull Racing und Motorenhersteller Renault läuft vor dem sonntägigen Grand Prix von Ungarn auf dem Hungaroring nicht alles nach Wunsch der „Bullen“.

Sonntag, 15.10 Uhr, Hungaroring bei Budapest - Start zum siebenten WM-Lauf innerhalb von zehn Wochen - danach heißt’s für Teamverantwortliche, Mechaniker und Piloten ab in den Urlaub, in den Fabriken wird der Rollbalken für vier Wochen heruntergelassen.

Motor ging kaputt
Doch zuvor warten noch 70 heiße Runden auf der gerne als „Monaco ohne Leitschienen“ bezeichneten Strecke nahe der ungarischen Metropole. Neben Mercedes und Ferrari ist Red Bull auf der 1986 eröffneten Piste stets ein heißer Siegtipp. Doch diesmal trübt die Zusammenarbeit in der Ende des Jahres zu scheidenden Ehe zwischen den „Bullen“ und Renault etwas die Stimmung.

Grund dafür: In Hockenheim hatten sich Teamchef Christian Horner & Co. dazu entschlossen, bei Daniel Ricciardo eine neue Antriebseinheit einzusetzen, um für Budapest, wo die Siegchancen wesentlich größer sind, keine Strafe zu riskieren. Doch dieser Motor ging in Hockenheim kaputt.

„Das beste Gulasch“
Wobei Red Bull sauer aufgestoßen war, dass Renault nicht die komplette Einheit erneuerte. Die Reaktion der Franzosen folgte prompt. „Im Nachhinein ist man immer klüger, aber es gab keinen Grund, auch den Verbrennungsmotor zu wechseln“, verteidigte sich Renault-Boss Abiteboul.

Ricciardo reiste trotzdem gut gelaunt nach Budapest: „Ich liebe diese Strecke, aber auch die Stadt. Lässige Leute, coole Lokale, und es gibt hervorragendes Gulasch.“

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.