So, 23. September 2018

Millionen-Schulden

26.07.2018 11:08

Lisa Marie Presley: Vermögen zwei Mal verprasst

„Sie ist allein schuld daran, dass sie Millionen von Dollar in den Miesen ist!“ Lisa Marie Presleys Ex-Manager schlägt vor Gericht zurück.

Die Tochter des King hatte Barry Siegel verklagt, ihr Vermögen verschwendet zu haben. Der lässt sich das nicht bieten. In seiner Gegenklage behauptet er sogar, dass Lisa Marie das Erbe des Vaters „gleich zwei Mal auf den Kopf gehauen hat“ und „dass ihre Verschwendungssucht und nicht mein Management-Stil schuld daran sind, dass sie finanzielle Probleme bekommen hat.“ Siegel verlangt sogar 800.000 Dollar, die ihm die 50-Jährige noch für nicht bezahlte Dienstleistungen schulden soll.

Fonds schrumpfte von 100 Millionen Dollar auf 14.000 Dollar
Presley wirft Siegel in ihrer im Februar eingereichten Klage vor, 100 Millionen Dollar aus ihrem Elvis-Erbe mit „fahrlässig schlechten und risikoreichen“ Investments verschleudert zu haben. Und nicht nur das.

Laut Gerichtsdokumenten soll Siegel sich auf Kosten von Presley bereichert haben. So soll er sich als „Fondmanagement-Kosten“ zwischen 2005 und 2012 insgesamt 4,9 Millionen Dollar eingestrichen haben, was einem Jahressalär von 701.000 Dollar entspricht. Presley: „In der Zeit ist der Wert des von ihm betreuten Treuhandfonds von 100 Millionen Dollar auf 14.000 Dollar geschrumpft.“ 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.