Di, 16. Oktober 2018

Mit Gläsern geworfen

22.07.2018 12:32

Tobender brach Polizist bei Festnahme die Hand!

Weil ein Arbeiter bei einer Veranstaltung im Kärntner Möllbrücke zu randalieren begonnen hatte, musste die Polizei ihn festnehmen. Dabei brach er einem Beamten zwei Mittelhandknochen.

Der 34-Jährige aus dem Bezirk Spittal hatte beim „Möllbrückner Dorffest“ plötzlich begonnen, mit Trinkgläsern nach Gästen zu werfen. Als die angerückten Polizisten den Mann vom Festgelände werfen wollten, drehte er völlig durch. 

Er begann die Beamten zu beschimpfen, ging mit den Fäusten auf sie los. Die Polizisten mussten ihn festnehmen. Der 34-Jährige wehrte sich gegen das Anlegen der Handfesseln jedoch so vehement, dass er einem Beamten zwei Mittelhandknochen brach. Er wurde angezeigt.  

Serina Babka
Serina Babka
 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.