Sa, 15. Dezember 2018

Lenker in Gefahr

22.07.2018 09:21

Kanalgitter von Brücke in die Enns geworfen

Aus Dummheit und Langeweile in den Sommerferien verübten zwei Jugendliche einen überaus gefährlichen Streich in Losenstein (OÖ), indem sie während der Nachtstunden Kanalgitter von einer Brücke in die Enns warfen.

„Das hätte für Autofahrer oder vor allem für Zweiradlenker böse Folgen haben können“, schildert ein Beamter die Aktion zweier Kids. Sie hatten am Samstag gegen 21 Uhr auf der Ennsbrücke in Losenstein vier Kanalgitter entfernt und von der Brücke in den Fluss geworfen.

In flagranti ertappt
Da kam ein Autolenker vorbei, sah das Treiben der Jugendlichen und sprach einen von ihnen - dieser hatte gerade eines der Gitter in der Hand - an. Daraufhin legte der Bursche dieses schnell wieder zurück, weshalb der Lenker weiterfuhr. Doch nur vier Stunden später kam derselbe Autofahrer wieder am Tatort vorbei und bemerkte erst da das Fehlen von vier Kanalgittern. Der Zeuge schlug daraufhin bei der Polizei Alarm.

Die beiden Täter sind laut Angaben des Autofahrers ca. 16 bis 17 Jahre alt, einer der beiden hat kurze, schwarze und gekrauste Haare, der andere brünette kurze Haare.

Hinweise zu den beiden Verdächtigen werden an die Polizeiinspektion Garsten unter der Telefonnummer 059133/4150 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayerns Flügelflitzer
Vorzeitiges Karriereende? Coman rudert zurück
Fußball International
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.