12.07.2018 11:13 |

Franziska Van Almsick

„Meine Kinder müssen keine Schwimmer werden!“

Der früheren Spitzenschwimmerin Franziska van Almsick (40) ist es laut eigener Aussage nicht wichtig, ob ihre Kinder einmal die Leidenschaft für ihren Sport teilen. 

„Ob sie Opernsänger werden, Ballett machen oder Triangel spielen, ist mir egal. Ich bin da relativ leidenschaftslos“, sagte sie dem Magazin „Closer“.  Trotzdem freue sie sich, dass ihre beiden Söhne Don Hugo und Mo Vito „Wasserratten“ seien. „Sie werden anständig schwimmen können bis zu ihrem Lebensende, dafür werde ich sorgen“, so van Almsick.

Da die Kinder mit fünf und elf Jahren noch recht klein seien, sei es aber wichtig, sie im Schwimmbad nie aus den Augen zu lassen: „Zu glauben, dass sie schwimmen können, und sich dann mit einem Buch auf die Liege zu legen, kann fatal sein“, betonte sie. „Ich kenne das Wasser. Es ist eine große Liebe, aber ich weiß auch, dass es unverzeihlich und gefährlich sein kann.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten