Mi, 18. Juli 2018

Alarmierende Bilanz

08.07.2018 06:00

Asylrazzien im ganzen Land: 124 Festnahmen

Nach dem schockierenden Messer-Attentat eines eigentlich schon längst abzuschiebenden Afghanen auf eine Wiener Arztfamilie ordnete das Innenministerium Asylrazzien im ganzen Land an. Die Bilanz nach fünf Monaten: Bei 108 Kontrollen an Brennpunkten gab es 124 Festnahmen, 63 Verdächtige kamen in Schubhaft.

Die Wahnsinnstat eines drogensüchtigen, vorbestraften Asylwerbers Anfang März hatte für Schlagzeilen gesorgt. Der angegriffene Mediziner, seine Ehefrau und die Tochter überlebten die Stich-Attacken nur knapp. Obwohl der afghanische Verdächtige zuvor wegen mehrerer Delikte rechtskräftig verurteilt war, wurde er nicht in Schubhaft genommen und lief als tickende Zeitbombe frei herum ...

2200 Personen überprüft
Im Kampf gegen Illegale gab es daraufhin verstärkt fremdenpolizeiliche Kontrollen an öffentlichen Brennpunkten vom Boden- bis zum Neusiedler See. Die Bilanz der Sicherheitsbehörden bis Ende Juni kann sich einerseits sehen lassen, ist aber auch alarmierend: Bei 108 Asylrazzien wurden mehr als 2200 Personen überprüft. Dabei gab es 124 Festnahmen, 63 Verdächtige wanderten in Schubhaft bzw. wurden schon außer Landes gebracht.

„Schwerpunktaktionen sind neben dem jetzt beschlossenen restriktiven Asyl- und Fremdenrecht Teil der Maßnahmen, und wir werden sie konsequent fortsetzen“, so Innenminister Herbert Kickl (FPÖ).

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.