05.07.2018 16:27 |

„Nationaltier“-Drama

Putziger Kiwi auf Thomas-Muster-Grundstück getötet

Nationalheiligtum Kiwis! Die kleinen flugunfähigen Tiere sind der große Stolz von Neuseeland. Nun wurde ein toter Laufvogel auf dem Anwesen der österreichischen Tennis-Legende Thomas Muster (50) entdeckt. Wie die Untersuchung eines Veterinärs ergab, wurde der Kiwi von einem Hund totgebissen.

Spaziergänger hatten das süße zottelige Tier leblos auf Musters Grundstück in der malerischen Bay of Islands entdeckt und die Behörden alarmiert. Die kugeligen Laufvögel genießen eine Art Heiligenstatus in Neuseeland.

„Wir sind sehr traurig darüber“
Ein sofort herbeigeeilter Tierarzt nahm eine Autopsie vor, um die exakte Todesursache zu ermitteln. Anhand der Verletzungen kristallisierte sich rasch heraus, dass der Kiwi von einem Hund getötet worden war.

Terry Storey, der Grundstücks-Manager der Tennis-Legende, sagt: „Es finden gerade Baumschlägerungen auf dem Grundstück statt. Muster wusste, dass es am nördlichen Ende Kiwi-Brutnester gibt, er hat extra einen Kiwi-Experten engagiert, um diese zu finden und zu schützen. Alle Nester wurden nummeriert, die Kiwis samt Babys abgezählt. Wir sind sehr traurig darüber, dass ein Kiwi nun tot ist!“  

Matthias Lassnig, Klaus Loibnegger und Peter Moizi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter