Di, 14. August 2018

Bei Kindergeburtstag

02.07.2018 06:21

Neun Menschen bei Messerangriff in USA verletzt

Blutige Attacke bei einem Kindergeburtstag: In der US-Stadt Boise im Bundesstaat Idaho hat ein 30 Jahre alter Angreifer neun Menschen, darunter sechs Kinder, mit Messerstichen verletzt. Vier der Opfer seien bei dem Vorfall am Samstagabend lebensgefährlich verletzt worden, teilte die Polizei mit. Die Tat ereignete sich in einem mehrheitlich von Flüchtlingen bewohnten Apartmentgebäude. Der Täter, ein schwarzer US-Bürger namens Timmy Kinner aus Los Angeles, konnte festgenommen werden.

Der mutmaßliche Täter war selbst kein Flüchtling und handelte offenbar aus Rache, weil er zuvor zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert worden war. Kimmer habe einige Tage bei einer Bekanntschaft in dem Gebäude verbracht, sagte Polizeichef Bill Bones am Sonntag bei einer Pressekonferenz. Am Freitag war er demnach von der Bekanntschaft aufgefordert worden, das Wohnhaus zu verlassen.

Erst Kinder, dann Erwachsene attackiert
Um „Rache zu üben“, sei er am Samstag zurückgekehrt und habe zunächst die Kinder angegriffen, die an der Geburtstagsfeier eines dreijährigen Mädchens teilnahmen, sagte Bones. Anschließend habe er die Erwachsenen attackiert, die versuchten, die Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren zu schützen. Laut Angaben des Polizeichefs suchte sich Kinner, der kurz nach der Tat festgenommen wurde, für die Tat „verfügbare Ziele“ aus. Die Leute, bei denen er zuvor gewohnt hatte, waren demnach während der Attacke nicht zu Hause.

Der 30-jährige Kinner war laut Polizei in der Vergangenheit bereits für mehrere Verbrechen verurteilt worden und saß eine Gefängnisstrafe im Bundesstaat Kentucky ab.

Die Flüchtlinge in dem Apartmentgebäude stammen mehrheitlich aus Syrien, dem Irak und Äthiopien. „Von den Ermittlungen her scheint es so, als wenn es damit zusammenhing, wo sie wohnten, nicht damit, ob sie den Verdächtigen kannten“, sagte Bones mit Blick auf die Tat und die Opfer.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.