Mo, 16. Juli 2018

Ein dreister Fotograf

26.06.2018 17:45

Osttirol: Falscher Bergretter ist aufgeflogen!

Empörung bei den Bergrettern! In Osttirol hat sich ein freier Pressefotograf unter Vorspiegelung falscher Tatsachen bei einem Sucheinsatz eingeschlichen. Ein Alpinpolizist durchschaute die Lüge und verwies ihn der Zentrale.

„Wir Bergretter sind auch nach einer Woche noch über die Dreistigkeit des Debanters empört!“, sagt der Obmann der Bergrettung in Osttirol, Peter Ladstätter. Anlass für den Einsatz in der Vorwoche war die Suche nach einem Vermissten. Da ein Selbstmordversuch nicht ausgeschlossen werden konnte, war der Einsatz heikel.

Für den Einsatz waren Bergretter aus Prägraten und der Tiroler Polizeihubschrauber angefordert worden.  Bald nach der Alarmierung traf ein dem Einsatzleiter unbekannter Mann in einem Gilet der Bergrettung Tirol ein. Ladstätter: „Er sagte, er wäre über E-Mail verständigt worden und gehöre zur Ortsstelle Lienz.“

Als die Lügen aufflogen behauptete er, Mitglied der Bergrettung Lavant zu sein. Einer Ortsstelle, die es gar nicht gibt. Einsatzleiter Sigi Kratzer gegenüber, der ebenfalls Alpinpolizist ist, gab er schließlich alles zu: Die Jacke stamme von seinem Onkel und er selbst sei freier Pressefotograf.

Ladstätter: „ So viel Dreistigkeit im Angesicht eines tragischen Sucheinsatzes dulden wir nicht. Das ist widerwärtig. Der Mann wird  von der Verteilerliste genommen und wir verlangen, dass er die Einsatzjacke zurück gibt.“

 

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.