Do, 16. August 2018

Auch im Autosport

23.06.2018 21:16

Formel 1 will gegen Piratensender beoutQ vorgehen

Der Piratensender beoutQ soll neben der Fußball-WM auch TV-Bilder von der Formel 1 illegal übertragen haben. Die Führung der Rennserie kündigte daher an, gegen den angeblich in Saudi-Arabien ansässigen TV-Kanal wegen des Verstoßes gegen Rechtevereinbarungen vorgehen zu wollen. Die Formel 1 nehme die Angelegenheit „extrem ernst“, hieß es in einer Mitteilung am Samstag. 

Der umstrittene Sender überträgt derzeit Medienberichten zufolge sämtliche Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, obwohl er keine Rechte besitzt. Diese liegen in dem Raum wie auch für die Formel 1 beim katarischen Kanal beIN Sports. Saudi-Arabien und weitere Länder hatten im Juni 2017 jedoch eine Blockade über das Emirat verhängt. Das islamisch-konservative Königreich untersagte auch die Ausstrahlung von beIN Sport im Land. Als Reaktion darauf nahm beoutQ seine Tätigkeit auf.

Das saudische Informationsministerium wies am Samstag indes die Behauptung, beoutQ habe seinen Sitz in Saudi-Arabien, als unbegründet zurück. Dies seien „unverantwortliche Anschuldigungen“.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Für EL-Rückspiel
Negativ-Rekord: Leipzig verkauft nur 7 (!) Tickets
Fußball International
Nach 0:5-Klatsche
Hütter knallhart: Frankfurt-Trio aussortiert!
Fußball International
Nach DFB-Rücktritt
Kroos kritisiert Özil: „Hoher Anteil an Quatsch!“
Fußball International
Nächste Japan-Show
Sehenswerter Treffer! Iniesta sorgt für Hingucker
Video Fußball
Schon in Topform?
Ronaldo glänzt: Nächstes Blitztor für Juventus
Fußball International
Der neue Vienna-Coach
Stratege Peter Hlinka - mit Schachzügen zum Titel
Fußball National
Aussagen über Haidara
Ex-Boss Rangnick sorgt für Wirbel bei Salzburg
Fußball National
Djuricin unter Druck
Rapid: Im Pulverfass gibt es keine Job-Garantie
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.