So, 22. Juli 2018

55-Jähriger verstarb

15.06.2018 23:03

Beim Abstieg vom Gipfel: Mann stürzte 300 Meter ab

Vor den Augen seiner Begleiterin (32) stürzte ein 55-Jähriger beim Abstieg von der Seekarspitze in Obertauern 300 Meter tief ab. Für den Einheimischen kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch am Unfallort. Die Frau erlitt ebenfalls Verletzungen. 

Das Duo war am Freitag zu einer Tour auf die Seekarspitze in Obertauern aufgebrochen. Als sie über den Südostgrad ins Tal absteigen wollten, passierte es: Der 55-Jährige rutschte aus und stürzte über steiles, felsiges Gelände ab. Er kam erst nach 300 Metern zu liegen.

Die 32-Jährige setzte sofort einen Notruf ab und versuchte abzusteigen, um Hilfe leisten zu können. Die Frau verletzte sich dabei selbst.  Die Einsatzkräfte konnten bei dem Alpinisten nur noch den Tod feststellen.

Die Bergretter kümmerten sich um die Einheimischen und bargen sie. Ein Polizeiheli brachte den toten Bergsteiger ins Tal.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.