So, 19. August 2018

Prozess in Innsbruck

14.06.2018 10:29

Zwillinge beim Duschen mit heißem Wasser verbrüht

Es müssen Höllenqualen gewesen sein, die Amelie und Sophie im August in Innsbruck erleiden mussten. Die elfmonatigen Zwillingsmädchen wurden beim Duschen vom Freund (29) ihrer Mutter verbrüht. Unerklärlich! Erst die eine, nur Minuten später die andere. Doch in die Klinik bemühte man sich erst am Tag danach...

„Sie haben gebrüllt“, gestand die ebenfalls angeklagte Mutter (25) der beiden süßen Mädchen. „Aber sie hatten eine Wasserphobie.“

Wundsalbe statt Arzt
Während sie Sophie einen Schiefer aus dem Fuß zog, duschte ihr Freund Amelie und brachte sie ins Bett. Danach machte er dasselbe mit der Schwester. „Das Wasser sei ein bisserl heiß gewesen“, soll der 29-Jährige ihr erst gestanden haben, als er mit beiden fertig war. Mit einer Wundsalbe versuchte die junge Tirolerin noch zu retten, was zu retten war. Doch die Haut ging beiden Mädchen bereits ab. An ärztliche Hilfe dachte man erst am nächsten Morgen. „Die Kinder wurden vermutlich kopfüber ins heiße Wasser gedrückt, denn Verbrühungen gab es nur im Gesicht“, sagte eine Sachverständige.

Freund muss hinter Gitter
Urteile: Zweieinhalb Jahre Häfen für den wegen Drogengeschichten mehrfach vorbestraften 29-Jährigen, sechs Monate bedingte Haft für die Mama. Nicht rechtskräftig.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.