Steinschlag in Ebensee

Gefahr in Verzug durch lockere Felsbrocken

Gefahr in Verzug! Ein Felssturz ist vor den Augen eines Radfahrers auf die Langbathsee-Straße in Ebensee niedergegangen, hat mit einem lauten Krach eine Holzhütte durchschlagen. Nach Begutachtung durch den Landesgeologen bleibt die Straße zumindest diese Woche gesperrt.

„Es hängen weitere absturzgefährdete Felsbrocken oben“, sagt Landesgeologe Harald Wimmer nach dem Lokalaugenschein in Ebensee. Man müsse das Ende der Niederschläge abwarten, beziehungsweise das betroffene Gebiet sichern, etwa auch, indem man die Felsen räumt, ehe die Straße zu den beliebten Ausflugszielen Langbathseen wieder freigegeben werden kann. 

Feuerkogel bleibt erreichbar
Die Zufahrt zur Feuerkogel-Talstation bleibt offen, gegenüber der Talstation hatte sich der Felssturz, vermutlich ausgelöst durch die Starkniederschläge, ereignet.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter