Mi, 15. August 2018

Goldene Nicas vergeben

12.06.2018 09:17

3046 Einreichungen für den Prix Ars Electronica

Jedes Jahr raufen sich Künstler und Techniker, die in der digitalen Welt zu Hause sind, um den Prix Ars Electronica. Die heurigen Gewinner stehen fest: die feierliche Gala findet am 7. September im Brucknerhaus statt.

Mit 3.046 Einreichungen aus 85 Ländern ist der Prix ungebrochen beliebt. Die meisten Teilnehmer interessierten sich heuer für die Kategorie interaktive Kunst. Mit 668 Einreichungen schneidet der Bereich U19 für ganz junge Computerfreaks  ebenfalls gut ab. Die Kategorie, die unsere Zeit am besten abbildet, nennt sich „Digital Communities“. Hier geht die Goldene Nica an das Projekt „Bellingcat“, das unterschiedlichste Informationen für alle bereitstellt. Egal, ob es sich um Machenschaften von Drogenbaronen handelt oder um Kriegsverbrechen, die Open-Source-Plattform kann man nutzen und auch selbst mit Infos befüllen.

Goldene Nicas
Die Nica für interaktive Kunst geht an ein Projekt, das den Gewinn durch Datenverkauf im Netz gerechter verteilt. Die französische Künstlerin Mathilde Lavenne sucht in einem Animationsfilm nach einer verloren gegangen Zivilisation. Auch hier gibt es eine Nica. Ein Video-Spiel, bei dem zwei zusammenarbeiten müssen, nennt sich „Levers and Buttons“. Das haben sich fünf junge Männer aus Wien ausgedacht: Martin Hatler, Samuel Stallybrass, Vincent Thierry und Lorenz Gonsa bekommen dafür den begehrten U-19-Preis. Eine Auswahl der besten Arbeiten wird im  Herbst in der Cyber-Arts-Ausstellung im OÖ Kulturquartier präsentiert.

Elisabeth Rathenböck/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.