Fr, 21. September 2018

Terroristen gestellt

07.06.2018 22:20

Exekutions-Filmer des IS in Deutschland verhaftet!

Vier Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat sind in Deutschland festgenommen worden. Die Haftbefehle des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof seien am Mittwoch in Dortmund, Nordrhein-Westfalen und Bayern von Beamten des Spezialeinsatzkommandos vollstreckt worden, teilte die oberste deutsche Anklagebehörde in Karlsruhe mit. Konkret handle es sich um vier Iraker im Alter von 26, 27, 28 und 29 Jahren. Die vier Beschuldigten schlossen sich im Jahr 2013 dem IS als Mitglieder an und übernahmen unter anderem Wachdienste bei grausamen Massenhinrichtungen, filmten diese oder waren bei Kampfeinsätzen beteiligt. 

So erhielt etwa der der 27-jährige Mohammed Y. - er trat bereits 2006 in seinem Heimatort Al-Rutba im Irak dem IS bei - ein Sturmgewehr des Typs Kalaschnikow und sicherte damit Massenhinrichtungen ab, wenn andere IS-Mitglieder Kinder, Frauen und Männer ermordeten. Auch zwang er die Bewohner der Stadt gewaltsam zum regelmäßigen Besuch der örtlichen Moschee. Zudem soll Mohammed R. bereits zwischen 2006 und 2008 für zwölf Sprengstoffexplosionen verantwortlich gewesen sein und Soldaten, Polizisten und Zivilisten heimtückisch und mit gemeingefährlichen Mitteln getötet haben.

Hinrichtungen mitgefilmt und Propagandamaterial hergestellt
Der 26-jährige Hasan K. soll laut der deutschen Bundesanwaltschaft für den IS Propagandamaterial hergestellt und verbreitet haben. Er filmte Hinrichtungen, Bestrafungsaktionen und Einsätze des IS und bereitete die Videos auf. Anschließend zwang er die Bewohner von Al-Rutba, sich diese Videos anzuschauen.

Der 28-jährige Muqatil A. und der 29-jährige Jamer A. absolvierten eine viermonatige militärische Ausbildung. Im Anschluss daran soll Muqatil A. als Soldat mit Schusswaffen aufseiten des IS an Wachdiensten, aber auch Kampfhandlungen teilgenommen haben.

Die Männer hatten nach Angaben der Bundesanwaltschaft Mitte 2015 den Irak verlassen und waren wenig später nach Deutschland gekommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.