Mo, 18. Juni 2018

Gneis ist gerettet

05.06.2018 08:13

Happyend nach dem Traumstart

Als Einziger Meister Siezenheim bezwungen - aber erst finaler Sieg beim Vize rettete Gneis.

Die Gneiser Frühjahrs-Performance war absolut nichts für schwache Nerven und kostete Trainer Markus Tripp neben schlaflosen Nächten büschelweise graue Haare. Dabei war das Jahr 2018 mit 2:1 gegen Siezenheim - die einzige Niederlage des Meisters - so sensationell gestartet. Aber Ausfälle ließen den Motor stottern und spätestens mit dem 4:5 in Fuschl saß den Stadt-Salzburgern die Abstiegsangst im Nacken.

Der Klub unternahm alles, um die Duelle mit der direkten Konkurrenz für sich zu entscheiden. Was dank Reaktivierung von Goalie Stefan Andreutz, Verpflichtung von Christoph Lorenz (nach Kreuzbandriss eineinhalb Jahre gestanden) und Comebacks von Julius Lang und Gabriel Fallnbügl mit Siegen gegen Seekirchen 1b und Plainfeld honoriert wurde. Dennoch war Gneis im Liga-Finish bei Vize Faistenau zum Siegen verdammt.

Toskana-Trip als Lohn
Dass die „Pflicht“ mit 3:1, noch dazu auswärts, gelang, war Tripps minutiöser Vorbereitung zu danken. „Wir haben in etwa gewusst, wer beim Gegner fehlt, im Training Vollgas gegeben.“ Topmotiviert wurde der frühe Rückstand weggesteckt, das Match durch Lang (nach Lochpass von Flo Baumgartner) und Frederick Svarovsky (hoher Ball von Gabriel Fallnbügl über die aufgerückte Abwehr) noch vor der Pause gedreht. Svarovskys zweites Tor brachte dann die Entscheidung. Auf die Tripp entspannt die Freundin ins Auto packte und zum verdienten Urlaub in die Toskana abbog. Ob er im Herbst als Coach weitermacht oder ein Amt im Vorstand übernimmt, wird erst nach seiner Rückkehr geklärt.

Harald Hondl
Harald Hondl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.