Di, 19. Juni 2018

Vier Täter geschnappt

05.06.2018 05:01

Komplott bei Raubüberfall: Ein Opfer war Komplize!

Ein Raubüberfall auf einen ukrainischen Tätowierer in Lenzing ist geklärt. Sein Quartiergeber steckte mit den Tätern unter einer Decke, heckte gemeinsam mit ihnen den fiesen Plan aus.

Einem 20-jährigen Ukrainer hat ein gleichaltriger Lenzinger im April bei sich Quartier gegeben - und dann mit drei Komplizen ein Raubkomplott auf den Tätowierer geplant, der für seine Arbeit stets bar kassierte. Am vergangenen Wochenende läuteten dann ein Kasache (22), ein Ukrainer (20) und ein Weißrusse (44) an der Tür des Lenzingers. Als der Tätowierer öffnete, wurde er von den drei Maskierten sofort mit Fäusten geprügelt und gefesselt, er erlitt Prellungen und Hämatome im Gesicht.

Mit Klebebändern gefesselt
Zum Schein wurde aber auch auf den Wohnungsinhaber eingeschlagen. Beide wurden mit Klebebändern gefesselt. Dann raubten die Beschuldigten das in einer Schatulle aufbewahrte Bargeld des Ukrainers und flohen gemeinsam in einem wartenden Fluchtfahrzeug.
Kriminalisten deckten das Komplott aber rasch auf und nahmen vier Täter fest. Ein fünfter, der das Fluchtauto gelenkt haben soll, wird angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.