Di, 19. Juni 2018

Schutz gegen Terror

04.06.2018 12:43

106 neue Panzerfahrzeuge für das Bundesheer

Um im Kampf gegen den nach wie vor drohenden Terror durch Islamisten sowie bei diversen Auslandseinsätzen gewappnet zu sein, rüstet Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) den Fuhrpark unserer Soldaten auf: 106 gepanzerte Fahrzeuge im Wert von 256 Millionen Euro werden für das Bundesheer angeschafft.

Große Fahrzeugschau im Innenhof des Verteidigungsministeriums in der Wiener Rossauer Kaserne: Zufrieden präsentierte Minister Kunasek am Montag drei gepanzerte Fahrzeugtypen, die Österreichs Soldaten im Schutz gegen Terrorbedrohungen sowie bei Unruhen in fremden Einsatzgebieten wie dem Kosovo etc. bieten sollen. „Gerade im Auslandseinsatz sind die Soldaten vielen Gefahren ausgesetzt. Daher ist es mir ein Anliegen, weiterhin in geschützte Mobilität zu investieren“, so Kunasek.

„Gepanzerter, schwimmender Büffel“
Bis 2019 sollen 32 der geschützten Universalgeländefahrzeuge „Hägglunds“ geliefert werden. Für 85 Millionen Euro erhält das Heer dann „gepanzerte, schwimmende Büffel“, die höchste Geländegängigkeit, erhöhten Minenschutz und eine ABC-Schutzanlage - also Sicherung gegen atomare, biologische sowie chemische Angriffe - besitzen. Ende 2018 werden bereits alle 58 „Dingo 2“, sprich gepanzerte Aufklärungsfahrzeuge, verfügbar sein. Kosten: 64 Millionen Euro. Mit den Dingos sollen Patrouillenfahrten sicher durchgeführt werden.

Und die „Pandur“-Flotte wird ebenfalls bis Jahresende um 34 Stück im Wert von 105 Millionen Euro verstärkt. Der neue „Pandur EVO“ ist ein sogenannter Mannschafts-Transportpanzer und wird von Steyr-Daimler-Puch gefertigt. „Der Schutz der Soldaten bleibt auch in Zukunft wesentlicher Bestandteil unserer Investitionen in das Bundesheer“, so Kunasek.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.