Mi, 20. Juni 2018

Drama um Stürmer

02.06.2018 10:32

Kolumbien: Fußballprofi bei Party erschossen

Kolumbien trauert um Fußballprofi Alejandro Penaranda. Der 24-Jährige ist am Freitag in der Stadt Cali erschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, habe ein bewaffneter Mann den Zweitliga-Kicker bei einer Privatveranstaltung in den frühen Morgenstunden getötet. Penarandas Teamkollege Heisen Hower Izquierdo wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Spieler von Cortulua hatten sich nach Angaben der Polizei mit mehreren Kollegen im Haus des Fußballers Cristian Borja, einem Kolumbianer, der in der ersten mexikanischen Liga spielt, getroffen. Der bewaffnete Täter sei in das Gebäude eingedrungen und habe nach Angaben der Polizei wahllos das Feuer eröffnet.

Penaranda spielte als Stürmer für den Zweitligisten und stand zuvor unter anderem in Diensten des Erstligisten America de Cali. Beim Freundschaftsspiel Kolumbiens gegen Ägypten (0:0) am Freitagabend in Italien hatte es eine Gedenkminute für Penaranda gegegeben.

Cali liegt im Westen des Landes und ist die drittgrößte Stadt Kolumbiens. Sie gehört laut Kriminalstatistik zu den gefährlichsten Städten der Welt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.