Di, 25. September 2018

Trauriger ter Stegen

31.05.2018 17:48

Vor Spiel gegen ÖFB-Team: Neuer überstrahlt alles

Die Situation ist keine einfache für den Torhüter des FC Barcelona. Marc-Andre ter Stegen hatte sich durch die langwierige Verletzung von Kapitän Manuel Neuer berechtigte Hoffnung gemacht, bei der Fußball-WM im Sommer in Russland das Tor von Titelverteidiger Deutschland zu hüten. Aber jetzt ist er plötzlich überhaupt nicht mehr gefragt.

Besteht Manuel Neuer am Samstag (18.00 Uhr/live ORF eins und ZDF) im Test in Klagenfurt gegen Österreich seine finale Fitness-Prüfung, ist die Tormann-Hierarchie zwei Wochen vor Turnierstart bei WM-Favorit Deutschland praktisch wiederhergestellt. Wenn er den Bayern-Keeper zur WM mitnehme, dann als Nummer eins, hatte Teamchef Joachim Löw bereits vergangene Woche betont.

Es deutet alles darauf hin, dass Neuer den finalen Cut schafft. „Manuel ist in der Spur. Er kommt nicht in die Spur, er ist drin“, betonte Deutschlands Teammanager Oliver Bierhoff am Donnerstag im Trainingscamp in Eppan. „Er ist voll da.“ Die Deutschen reisen erst am Spieltag nach Klagenfurt, Training in Österreich gibt es keines.

Nur noch Randfigur
Für Neuer sind es acht Monate nach seinem Mittelfußbruch bisher optimale Tage in Südtirol, für ter Stegen freudlose. Der 26-Jährige muss die Wandlung vom Hauptdarsteller zurück zur Randfigur hinter Neuer meistern. Alles dreht sich um den prominenten Rückkehrer Neuer, schon bei Deutschlands WM-Titel 2014 eine der Schlüsselfiguren. „Das ist keine glückliche Konstellation für Marc“, sagte Löws Assistent Thomas Schneider.

Barcas Nummer eins muss zusehen, wie seine Chancen, in Russland im Tor zu stehen, schwinden. „Natürlich würde Marc diese WM gerne spielen, keine Frage“, sagte Deutschlands Tormanntrainer Andreas Köpke. Gemeinsam mit Löw hat er ter Stegen schon auf die programmierte Rückstufung zur Nummer zwei vorbereitet. „Und er kann da ganz gut mit umgehen“, meinte Köpke.

Trotz ter Stegens starker Saison in Barcelona und im Nationalteam genießt der sechs Jahre ältere Neuer einen Sonderstatus. „Marc weiß auch, dass es eine besondere Situation ist mit Manuel. Er ist unser Kapitän. Wir sind 2014 Weltmeister mit ihm geworden“, erklärte Köpke.

Nur sechs Gegentore in 12 Spielen
Dabei hatte der „Kronprinz“, wie es in Deutschland schon heißt, alles getan, um die lange Nationalteam-Abwesenheit von Neuer für sich zu nutzen. In zwölf Partien mit ter Stegen gab es seit Neuer im Oktober 2016 sein bisher letztes Länderspiel bestritten hat neun Siege, drei Remis und nur sechs Gegentore.

„Wir sind wirklich glücklich, dass der Bundestrainer zwischen zwei Weltklassetorhütern entscheiden muss“, sagte Bierhoff. Für ter Stegen bleibt dennoch nur der Nummer-zwei-Status vor Bernd Leno (Bayer Leverkusen) oder Kevin Trapp (Paris Saint-Germain). Einen der beiden muss Löw noch nach Hause schicken. Mit Spitzentorhütern ist Österreichs Testgegner wahrlich gesegnet.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fast 50 km/h zu schell
Wieder PS-Ärger für Arsenal-Star Aubameyang
Fußball International
OÖ-Krone-Kickerwahl
Wählen Sie Ihren Lieblings-Fußballer!
Oberösterreich
Ein Monat Pause
Real-Star Isco: Blinddarm-Operation
Fußball International
Sunderland reagiert
Fehlt seit Juli: England-Klub feuert Rekord-Zugang
Fußball International
FIFA-Gala geschwänzt
„Respektlosigkeit!“ Kritik an Ronaldo und Messi
Fußball International
ÖSV-Ass tritt zurück
Team-Weltmeister Mathis beendet seine Karriere
Wintersport
Alves, Ramos und Co.
Sexy FIFA-Gala! Sie begleiteten ihre Herzbuben
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.