Mo, 25. Juni 2018

Einigung in Sicht

29.05.2018 13:26

Knalleffekt bei Haider-Prozess: Nur Polit-Show?

Schon seit drei Jahren will das Land Kärnten aus dem Birnbacher-Skandal Geld auch von den Erben Jörg Haiders zurückholen. Bei dem Verfahren schenken sich die Beteiligten nichts - bis plötzlich Dienstag auf Saal 481 am Landesgericht ein neuer Sündenbock gefunden wurde: Jetzt könnte der ohnehin schon abgestrafte Ex-VP-Chef Josef Martinz erneut zur Kasse gebeten werden!

Ex-Justizminister Dieter Böhmdorfer war als Vertreter von Jörg Haiders Familie in seinem Element: „Die Klage ist skandalös, sittenwidrig, unseriös.“ Die Schimpftirade über den Versuch des Landes Kärnten, von Haiders Erben einen Teil des Millionenschadens aus dem Skandal um Hypo-Steuerberater Dietrich Birnbacher zurückzuholen, ist nicht neu. Neu aber ist, dass Böhmdorfer alles dem ohnehin gestraften Ex-VP-Chef Josef Martinz in die Schuhe schieben will - und möglicherweise kann. „Mir wurde zugespielt, dass die Landesholding auf den Campingplatz von Martinz ein Drei-Millionen-Euro-Pfandrecht eingetragen hat. Da der Grund neun Millionen wert ist, wäre der Schaden mit nur einem Knopfdruck gedeckt.“ Der „Knopfdruck“ würde eine Exekution mit möglicher Zwangsversteigerung bedeuten - obwohl Martinz bisher als einziger für die Birnbacher-Affäre gebüßt hat! Dass man das nicht längst gemacht hat, sei Untreue, so Böhmdorfer, der allen voran Neo-Landesrat Ulrich Zafoschnig als vormaligen Holdingvorstand in die Pflicht nimmt: „Er wollte seinen VP-Parteifreund Martinz schonen. Stattdessen wurde die Familie eines Toten belangt.“

Holding-Anwalt Michael Pressl bleibt ruhig, hat der Tirade aber erstaunlich wenig entgegenzusetzen und einigt sich mit Böhmdorfer plötzlich darauf, das Verfahren auf unbestimmte Zeit zu vertagen. Wasser auf den Mühlen des streitbaren Ex-Ministers: „Es war eine reine Haider-Politshow. Wir rechnen damit, dass die Klage nicht mehr weiter verfolgt wird.“

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.