Mo, 22. Oktober 2018

Rausgeputzt

25.05.2018 13:14

Rod Stewart in Schlapfen & Paisleyanzug beim Papst

Wenn ein Rockstar auf den Papst trifft, wird das alles andere als eine fade Begegnung. Davon konnte sich gerade die Leute im Vatikan überzeugen, die Zeugen einer kleinen Audienz von Papst Franziskus mit Rockröhre Rod Stewart wurden. Der Sänger trug dabei nämlich nicht nur - nun ja - etwas gewöhnungsbedürftige Fellschlapfen, sondern auch noch einen mit Paisleymuster überzogenen Anzug zum Blumenmuster-Hemd. Fesch rausgeputzt, extra für seine Heiligkeit!

Rod Stewart urlaubt derzeit mit seiner Penny Lancester in Rom - und was liegt dabei näher, als auch dem Papst einen Besuch abzustatten. Gesagt, getan! Im Maßanzug im Paisleymuster samt Blumenhemd unterm feinen Zwirn und in Designer-Schlapfen mit Felleinlage marschierte der 73-Jährige im Vatikan ein. An der Hand seine schöne Gattin, die für den päpstlichen Besuch in einem schlichten, schwarzen Kleid durchaus angemessener gekleidet war.

Ob‘s am doch sehr ausgefallenen Outfit des Alt-Rockers lag, oder doch an seinem Bekanntheitsgrad: Papst Franziskus schüttelte jedenfalls freudig die Hände von Rod Stewart. Und nach diesem ehrwürdigen Moment werden den Musiker wohl auch die bösen Kommentare seiner Fans über seinen Anzug im „Vorhang“-Style reichlich kalt lassen ...

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.